Weblog von Roswitha

Trends im Innovationsmanagement

Gestern waren wir bei einem Vortrag im Forum Mozartplatz und haben vieles über Innovationsmanagement gehört. Ein Trend der im Innovationsmanagement eindeutig zu erkennen ist, ist das Öffnen von Projekten für Innovations-Input von Außen. Man spricht von "Open Innovation Projects". Das bedeutet, dass der Consumer zum Prosumer wird und aktiv an der Entwicklung von neuen Produkten oder Dienstleistungen beteiligt ist. Open Innovation grenzt sich von Closed Innovation ab, also dem Innovationsverständnis, welches nach Schumpeter (1942) die Exklusivität einer Innovation als wesentliche Rente des Innovators bezeichnet. Des Weiteren kann die Open-Source-Entwicklung von Produkten als eine Extremform von Open Innovation verstanden werden.

Ethnomarketing - Ausländer/innen als Zielgruppe

In Wien leben aktuell ca. 658.000 Menschen mit Migrationshintergrund. Dies entspricht einem Bevölkerungsanteil von 38,8 %, im Vergleich dazu 18,9 % österreichweit. Menschen aus Ex-Jugoslawien (34 %) und der Türkei (12,7 %) sind dabei in Wien die größte Migrant/innen-gruppe. Immerhin 30 % der Wiener Unternehmer/innen blicken auf einen Zuwanderungsgeschichte zurück. Das sind laut WKO rd. 16.000 Betriebe (vgl. Statistik Austria 2011).

Wenn Sie Ethnomarketing in Ihre unternehmerischen Aktivitäten einplanen, dann sollten Sie sich mit folgenden Fragen auseinandersetzen:

Welche Kompetenzen braucht man im Marketing?

Ein hochkarätiger Abschluss ist nicht ausschlaggebend: Welche Fähigkeiten in Marketing und Vertrieb gefragt sind, zeigen die Ergebnisse der bzd-Studie "Erfolgsfaktoren im Management 2012". (So der Subtitel eines Standard Artikels vom 23. Dezember 2012)

Weiters zeigt eine Grafik von bzd, dass es bei den fünf Top-Kompetenzen im Marketing allen voran um Kontaktfähigkeit, Leistungsmotivation, Handlungsorientierung, Flexibilität und emotionale Stabilität geht. Allerdings wird in diesem Artikel auch erwähnt, dass ein Studium nach wie vor der Türöffner zu einem Job in Marketing und

Lobbying ab Jänner 2013 gesetzlich geregelt

Nationalrat beschließt Lobbying-Gesetz

Das Plenum des Nationalrates hat am 27. Juni 2012, basierend auf einem Beschluss des Justizausschusses vom 21. Juni 2012, das sogenannte Lobbying-Gesetz beschlossen und damit den ersten Teil des Transparenzpakets unter Dach und Fach gebracht.

Aktuelle Branchen-Information für Werbeagenturen und PR-Berater!

Als Service-Leistung zum ab 1.1.2013 wirksamen Lobbying-Gesetz wird betroffenen Werbeunternehmen ein aktueller Praxis-Leitfaden "Lobbying-gesetz" zur Verfügung gestellt. Kompakt aufbereitet finden man in diesem Service-Dokument wichtige Informationen zu folgenden Fragen:

Begriffserklärung:

Größter Innovationspool Österreichs

C8 baut zur Zeit den größten Innovations- und Creativ-Pool von Österreich auf. Das bedeutet, dass wir für unsere Kundinnen und Kunden tagtäglich creativ-unendlich-creativ-unendlich-creativ-unendlich-creativ-unendlich-creativ-unendlich-creativ-unendlich-creativ-unendlich-creativ-unendlich ... da sind.

Übrigens wir nehmen uns die creative Freiheit creativ mit "c" zu schreiben!

Durchblick im Marketing

Mit C8 Konzepten erhalten Sie den vollen Durchblick für Ihr Business. Wer seinen Markt genau kennt, der kann sich ideal positionieren, vom Mitbewerb abheben und immer einen Schritt voraus seine Umsätze planen. All das wird im Laufe eines Konzeptes von C8 erarbeitet. Sie konzentrieren sich auf Ihr Kerngeschäft und wir eruieren Ihre Marktsituation. So sollte Marketing immer beginnen und auch enden.

 

Wir stellen uns vor

Inhaberin der Agentur C8 ist Frau Roswitha Maria Handl. Das Team von C8 besteht aus Expertinnen und Experten, die aus unterschiedlichen Wirtschaftszweigen kommen und auf gezielte Beratungsleistungen in den Bereichen Strategien, Marketingkonzepte, Medienanalysen und Werbeauftritte spezialisiert sind. C8 bietet einen umfassenden Service für Consulting, Kommunikation und Medienauftritte für Ihre Unternehmungen und Märkte.

 

Seiten